Der heutige Einzelhof Dumsevitz liegt unmittelbar an der Niederung zum Kleinen Jasmunder Bodden und gehört zur Gemeinde Bergen auf Rügen. Der Ortsname kommt vom slawischen "Doncici". Um 1300 verkauften Witzlaw II. und seine Söhne 16 Hakenhufen Acker aus ihrem Besitz an die Bewohner von "Dumcitz" oder "Dunecitz". Danach gehörte das Gut Dumsevitz verschiedenen aufeinander folgenden Adelsfamilien. Ende des 15. Jahrhunderts gelangten die Flächen und das Gut an das Kloster Bergen. Nach der Reformation bis 1829 war Dumsevitz eine Domäne. Danach wurde es wieder zum Gutshof und einem bürgerlichen Pächter übergeben.

Seit 1930 war Dumsevitz ein beliebter Wohnlage der ehemaligen Stadt Bergen. Landschaftlich herrlich in der Nähe des Bodden gelegen und gleichzeitig nicht weit entfernt von der sehr gut entwickelten Infrastruktur von Bergen auf Rügen. Hier in der Ruhe kann man sich herrlich erholen und die Umgebung per Rad oder Fuß erkunden.

Google-Maps-Link: http://maps.google.de/maps?q=Dumsevitz+Bergen